• Schwelmer Symposium
    Schwelmer Symposium

    Moderne Technik im Aufzug...

  • PROBEABONNEMENT
    PROBEABONNEMENT

    Hier können Sie ein kostenloses Probeabonnement bestellen...

  • EURO-LIFT 2016
    EURO-LIFT 2016

    18. bis 20. Oktober 2016

  • SYMPOSIUM IN NORTHAMPTON
    SYMPOSIUM IN NORTHAMPTON

    Symposium über Aufzugs- und Fahrtreppentechnik im Highgrade House Hotel...

  • Unser Doktor wird 80
    Unser Doktor wird 80

    Dr. Peter Lauer feierte am 19. Januar 2017 seinen 80. Geburtstag...

  • ASANSÖR Istanbul 2017
    ASANSÖR Istanbul 2017

    Jetzt online: Der ausführliche Bericht mit vielen Bildern!

 
 
 

Euro-Lift 2016
18. bis 20. Oktober 2016

Die Messe Euro-Lift 2016 im polnischen Kielce ist heute eine etablierte Veranstaltung im Kalender der Aufzugsfachleute. Dies war die vierte Messe, die durch PALM und Targi Kielce an diesem aufregenden ca. 4  km vom Zentrum von Kielce gele­genen Veranstaltungsort organisiert wurde. Die Messe wurde über die drei Tage von 1900 Interessenten besucht und wir waren Zeuge von vielen ‘tiefschürfenden’ Gesprächen an den Messeständen. Gerade diese Interaktion bietet den Firmen und Herstellern der Euro-Lift die besten Geschäftsmöglichkeiten. Es ist von großem Wert, zu erfahren, für welche Produkte und Leistungen es auf dem polnischen Aufzugsmarkt einen wirklichen Bedarf gibt. Die Zeit zu haben, über die Produkte mehr zu erfahren und sie besser zu verstehen, ist sehr wichtig und während einige Aussteller gerne einen regen Verkehr an ihren Ständen bevorzugen, so ist doch ein richtiger Austausch an Information viel wertvoller. 

16.02 LR 6 16


Die Anzahl der Aussteller war ähnlich groß wie bei den vorangegangenen Veranstaltungen mit ca. 70+ Ständen, an denen Produkte von mehr als 100 Aufzugsherstellern und Komponentenlieferanten ausgestellt wurden. Die Messe belegte den aufregenden zentralen Kern des Komplexes und den größeren Teil einer anschließenden Halle, in denen auch zwei Seminarbereiche für die Tagung vorgesehen waren. Auf der Messe gab es einen deutschen Pavillon, in dem namhafte Unternehmen die Möglichkeit hatten, ohne großen logistischen Aufwand bezüglich der Ausstattung, des Aufbaus, der Besetzung und des Abbaus ihre Produkte zu präsentieren. Hier auf der Euro-Lift taten sich acht Unternehmen unter dem Banner des deutschen Pavillons zusammen und erfreuten sich einer äußerst professionellen und kostenwirksamen Präsenz. Bereichert wurde dies noch durch das freundliche Lächeln von Sandra, das dazu beitrug, dass trotz des regnerischen Wetters draußen jedermanns Laune aufgeheitert wurde. Einige deutsche Unternehmen waren auch mit einem eigenen Stand mit einer sehr guten Präsentation vertreten, die sich für diese Art der Veranstaltung besonders eignete, wie die Bilder in diesem Artikel unter Beweis stellen.

 

oben, von links nach rechts: Andrzej Mochon PhD, Jerzy Jankowski
unten, von links nach rechts: Jerzy Kwasniewski, Jorge Ligüerre

 

Die Eröffnung

Die Eröffnungszeremonie fand in der Haupthalle neben dem Eingang zur Messe statt. Etwa 40 Gäste und Presseleute nahmen an der Eröffnung teil und hörten sich einige kurze Ansprachen an. Ein Schreiben von Kazimierz Smolinski – Staatssekretär im Infrastruktur- und Bauministerium – wurde vorgelesen, der gehofft hatte, persönlich teilnehmen zu können. Er wurde jedoch zu einer wichtigen Besprechung in Warschau abberufen. Diese Besprechung war für die Aufzugsindustrie insgesamt sehr wichtig, weil es um den Verkauf von Wohngebäuden im staatlichen Eigentum sowie um Initiativen für den Wohngebäudesektor zur Förderung von mehr Privateigentum ging. 

„Die Leser von Lift Report sind sicherlich begierig zu erfahren, dass dies offensichtlich dazu führen wird, dass mehr Ausrüstungen für einen besseren Zugang benötigt werden, um sich den Herausforderungen, hervorgerufen durch eine immer älter werdende Bevölkerung mit dem Wunsch nach einem Verbleib in der eigenen Wohnung, stellen zu können, denn das ist nur mit Hilfe der Produkte unserer Branche zu erzielen”.

 

 

Die Eröffnung fand beim Publikum viel Anklang, denn sie war fokussiert und präzise und bot dennoch eine Bühne für einige wichtige Erklärungen und Äußerungen­, die der Presse und den Gästen zu denken gaben. Diese bemerkenswerten Nachrichten wurden durch einige Vertreter der Branche und der Verbände vorgetragen, darunter Andrzej Mocho´n, PhD – Präsident des Vorstands von Targi Kielce, Jorge Ligüerre – Präsident des europäischen Aufzugsverbands (ELA), Jerzy Jankowski – Präsident des Verbands der Wohnungsbaukooperativen der Republik Polen, Vorsitzender der Generalversammlung des nationalen Rates der Kooperativen. Einige der hervorgehobenen Schlüsselthemen waren der immer größer werdende Bedarf an einer Verbesserung des bestehenden Baubestands, die Reduzierung des Energieverbrauchs, die Verbesserung der Attraktivität der Branche, die bessere Zugänglichkeit des umbauten Raums für alle, um die Debatte mit allen Interessensgruppen (Betreiber, Eigentümer und Endnutzer) anzuregen. Offiziell wurde die Veranstaltung eröffnet durch Jerzy Kwa´sniewski – Leiter Abteilung Seiltransport an der AGH Universität für Wissenschaft und Technologie, Vorsitzender des nationalen Aufzugs-Beratungsforums, Vorsitzender des EURO-LIFT-Programmausschusses.

 

 

Am Ende der Eröffnungszeremonie konnten die Gäste zu ihren Ständen zurückkehren, den Rest der Messe einen Besuch abstatten oder an der Tagung teilnehmen.

Die Messe

Der Hauptteil der Messe bestand aus einem guten Querschnitt der Aufzugskomponenten und -anlagen, die meist außerhalb Polens konstruiert und hergestellt wurden. Der größte Teil der Ausrüstungen stammte aus der Europäischen Union, aber es gab einige Schlüsselprodukte aus Ländern außerhalb der EU, wie z. B. aus China und der Türkei. Die gesamte Ausrüstung spiegelte die neuen Anforderungen und Zertifizierungsansprüche wider, die der Branche durch die Überarbeitung der Aufzugsrichtlinie EN 81-20 und andere harmonisierte Normen auferlegt wurden. Regelwerke, Normen und Zugangsthemen zusammen mit dem steigenden Druck, ausgeübt durch Betreiber und Nutzer, haben der Branche eine Menge Herausforderungen beschert, darunter die Notwendigkeit einer noch größeren Sicherheit, eines geringeren Energieverbrauchs und einer universellen Zugänglichkeit. Ein spezielles Produkt, der Solaraufzug, zog das Interesse auf sich und fügt dem Produktbereich des Aufzugsmarkts eine weitere Anlage hinzu. Wie sich diese Aufzugsart in die derzeitigen Normen und Regelwerke einfügt, wird sicherlich künftig ein Thema sein. Es handelt sich aber um eine weitere Lösung, die in naher Zukunft zu den Möglichkeiten zählen wird. 

Wie aus den Bildern dieses Artikels ersichtlich, deckten die auf der Messe präsentierten Produkte und Komponenten die meisten Elemente ab, die für die Konstruktion, Montage, Installation und Wartung einer Aufzugsanlage notwendig sind. 

Zu der an den Ständen zur Schau gestellten Aufzugshardware gehörte ein Solaraufzug, Triebwerke mit und ohne Getriebe, Hydraulikpumpen und Ventile, Telekommunikationsanlagen, Tragrahmen, Seile, Steuerungen, automatische Türen, Taster, Bedientafeln, usw. Viele Produkte waren in Form von Funktionsbeispielen ausgestellt. Die Bilder in diesem Artikel geben einen guten Überblick über die Ausstellungsstücke und über das, was die Aufmerksamkeit der Besucher erregte. Die Besucher waren zum größten Teil Eigentümer und Techniker von Montage- und Wartungsunternehmen mit Sitz in Polen und den umliegenden Ländern. An den Ständen gab es Zugänglichkeitsprodukte in großer Zahl, was ein klares Indiz dafür ist, wo sich laut Hersteller der polnische Aufzugsmarkt so kurz vor 2017 befindet. 

 

 

Die Nacht der Preisverleihungen

Eine der Traditionen der Euro-Lift ist die Verleihung von Auszeichnungen und Zeugnissen an Unternehmen für ihre Produkte und Standkonstruktionen, die die Aufmerksamkeit der Jury auf sich gezogen haben. Die Leitung der Jury lag bei Prof. Jerzy Kwa´sniewski. 

Die Zeremonie der Preisverleihung der Euro-Lift 2016 fand im CitiCore Business Centre statt. Die Gäste und Aussteller wurden durch einen Sänger sanfter Lieder unterhalten, der die Anwesenden entspannte. Dann führte eine Tanztruppe im Vorfeld der Preisverleihung einige zeitgenössische Tänze auf.

 

16.01 LR 6 16

 

Auszeichnung der Kielce-Messegesellschaft:

Für die ZAsbc4c schützlose elektromagnetische Bremssteuerung der Ziehl-Abegg AG, Deutschland

Für die innovative 40/10 RLO Tür mit Sichtfenster von FERMATOR, Kutno

Für die HIL (Hardware IN the Loop) automatisierte Prüfanlage für Aufzugskomponenten und Steuerungen von STERD´ZWIG LLC aus Warschau

Ehrenmedaille der Kielce-Messegesellschaft:

Für die ECHM Serie von Fangvorrichtungen von Power-Tech Janusz Marcin EJMA, Wa´lcz

Für die behindertenfreundliche Aufzugskabine ausgestattet mit der Kabinen- und Fahrschachttür von LIFTBUD LLC, Katowice 

Für die Chmielewski-Aufzüge mit und ohne Triebwerksraum von CHMIELEWSKI – D´ZWIGI LLC, Baniocha 

Auszeichnung der Kielce-Messegesellschaft für die Standkonstruktion:

VEGA SRL – Italien

ESSE-TI SRL – Italien

CHMIELEWSKI-D´ZWIGI Sp. z o.o. Sp.k. – Baniocha

Ehrenmedaille der Kielce-Messegesellschaft für die Standkonstruktion:

SHANGHAI STEP ELECTRIC CORPORATION – China

METRON AUTOMATION – Griechenland

FERMATOR – Kutno

H.K.S Has Asansör Kaucuk Plastik Metal San. Tic. Ltd. Sti. – Türkei

Zusätzliche Betrachtungen 

Etwa 2000 Besucher kamen zur Messe. In Anbetracht der Bedeutung und der Menge an Arbeit, die in Polen noch zu erledigen ist, entsprach dies in etwa den Erwartungen. Es wurden jedoch auch viele namhafte Entscheidungsträger gesehen, was wirklich wichtig ist und zur Bedeutung der Messe beigetragen hat. Anlässlich dieser Messe des Jahres 2016 gab es eine Kombination aus Tagungen sowie einige andere Stände mit Themen aus der Parktechnik- und Gebäudewartungsbranchen. Das könnte sich als ein Schritt in die richtige Richtung erweisen, denn dadurch werden Fachleute aus diesen anderen­ Branchen mit denen der Aufzugs- und Fahrtreppenindustrie zusammengeführt. Insgesamt nahmen etwa 300 Personen an den Seminaren teil, was äußerst ermutigend ist. Mehr als 100 Personen nahmen an dem durch PALM organisierten Seminar teil. Dazu kamen noch 30 Studenten von der technischen Universität. Diese Zahlen sollten für ELA ein gutes Zeichen sein, in welche Richtung die Entwicklung gehen soll. Und die Arbeitsgruppen des Verbandes könnten eine Menge darüber erfahren, was für die jungen Ingenieure und Unternehmer von Interesse ist. Wir haben gesehen, dass wenn die Organisatoren der Messen ein breiteres Publikum ansprechen, die Zukunft der Veranstaltung sogar sehr aufregend sein könnte. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Kielce auf dem Fundament des Maschinen- und Leichtbaus entstanden ist, sodass eine Neubewertung des neuen Kielce und des Stellenwerts im neuen Polen und in der EU stark davon abhängen wird, was in den Branchen wie die Aufzugsindustrie passieren wird.

Weil die Kommunikation und die Straßen-, Schienen- und Luftverbindungen immer besser werden, werden es die internationalen und heimischen Besucher einfacher haben, nach Kielce und dem Targi Kielce Messezentrum zu gelangen und die Veranstaltung zu einem Muss machen. In Anbetracht der Entwicklung der beiden letzten Jahre wird mit Spannung erwartet, wie sich die nächste EURO-LIFT entwickelt. 

John Gale

lift logo stand alone rgb

"Interessante Artikel,weiterführende Informationen, sowie eine schlichte und professionelle Art die begeistert.
Ein Muss in der Branche."

Jörg Hellmich
Geschäftsführung ELFIN GmbH

  • Pos 5